Aktivitäten

Vielfältige Möglichkeiten nach eigenen Wünschen

Das Alterswohnheim Dreilinden besteht aus einem stilvollen Hauptgebäude und verschiedenen kleineren Stallungen sowie Nebengebäuden. Hier können sich Bewohner/innen beschäftigen oder einfach nur wohl fühlen. Wir bieten unseren betagten Mitmenschen vielfältige Möglichkeiten, ihren Ruhestand nach eigenen Wünschen zu gestalten.


Aktiv und geruhsam altern

Die Mitarbeiter/innen des Altersheim Dreilinden vermitteln den Bewohner/innen eine wertschätzende Lebenseinstellung. Sie sollen ihren Lebensabend so verbringen können, wie es ihrem Wohlbefinden entspricht. Nach Wunsch aktiv bei der Versorgung der Tiere, beim Unterhalt des Gartens, in der Holzverarbeitung, dem Malen etc., in der Küche oder geruhsam ohne die täglichen Sorgen des privaten Haushaltes.


Monatlich mindestens ein musikalischer Anlass

Frau Claudia Keller, Herisau besucht jeden Monat (in der Regel am ersten Mittwoch) die Bewohnerinnen und Bewohner im Alterswohnheim Dreilinden. Sie schenkt sehr grosse Freude durch ihr Können auf dem Akkordeon, dem Keyboard oder der Gitarre. Dazu begleitet Frau Keller auch gesanglich. Frau Keller versteht es bestens, durch ihre natürliche, gewinnende Art auf die Wünsche der Zuhörerinnen und Zuhörer einzugehen. So sind diese zu ungezwungenem Mitsingen und Mitmusizieren animiert. Frau Keller hat an der Zürcher Hochschule der Künste studiert. Sie ist berechtigt zum Erteilen von Fachunterricht Musik sowie Musik und Bewegung/oder Fachunterricht Gestaltung in heilpädagogischen Institutionen.


Beschäftigung, Anlässe


Gartenpflege

Im Garten gibt's die verschiedensten Betätigungen, die selbständig oder in Begleitung ausgeübt werden können. Es stehen zur persönlichen Bepflanzung Hochbeete zur Verfügung. Auch der grosse Hofraum kann mit geeigneten Besen gekehrt werden. Die Möglichkeit fit zu bleiben, ist also gewährleistet.

Tiere pflegen, besorgen

In unserem Pärkli leben Tauben, Fasanen, Kakadus und Hühner. Im Sommer ab und zu auch eine Gruppe Schafe. Diese Tiere möchten gepflegt und gefüttert werden. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich zu betätigen.

Küchenhilfe, rüsten etc.

Auch in der Küche stehen sinnvolle Betätigungen an. Zum Beispiel das Rüsten von Gemüse oder von Früchten. Im Sommer und Herbst verlegt sich diese Tätigkeit in die Pergola. Dort wird dann fleissig Lindenblust gezüpfelt, Bohnen gefädelt oder Früchte zum Einfrieren vorbereitet.

Saalhilfe, tischen

Das schmucke Herrichten des Frühstücks- Mittags- oder Abendtisches kann auch eine kreative und angenehme Hilfe für uns sein. Dazu können voraus auch Servietten gefaltet werden.

Hausschmuckpflege, Pflanzen

In allen öffentlichen Räumen stehen Blumen oder Blumenstöcke. Diese möchten ersetzt oder getränkt werden. Auch hier gibt es kleinere Aufgaben die den Bewohner/innen übertragen werden können.

Kutschenfahrten

Diese Art sich fort zu bewegen bieten wir in zwei Formen an:

1. Die vergnügliche Art mit einem Pferdegespann einen Ausflug zu erleben. So können wir bis zu 8 Personen einen vergnügten Nachmittag bescheren.

2. Die therapeutische Art. Eine solche Fahrt wird durch zwei Betreuer/innen und einem Gast vom Alterswohnheim durchgeführt. Vorgängig besprechen die Betreuer/innen ein Thema, das während der Fahrt behandelt wird. Auf der kleinen Kutsche vergeht die Zeit wie im Fluge. Der Gast fühlt sich in eine andere Zeit versetzt. Genau dort versuchen wir den Eingang zur/zum Bewohner/in zu finden, ohne dass wir grossen Druck oder eine kaum mögliche Konzentration aufbauen müssen.

Turnen

Jeden Dienstagvormittag kommt eine ausgebildete Altersturnlehrerin von der Pro Senectute, ins Alterswohnheim Dreilinden. Im Aufenthaltsraum gestaltet sie jeweils eine abwechslungsreiche, angepasste Turnstunde. Im Sommer findet die allseits beliebte Turnstunde im Freien statt.

Spieltag

Menschen, welche mit Bewohner/innen Gesellschaftsspiele machen, bringen ein besonderes Geschick mit ins Alterswohnheim. Sie verstehen es vorbildlich, Betagte zu motivieren, sich geschätzt zu fühlen und mit ihnen zu spielen. Dem Spiel messen wir eine grosse Bedeutung zu. Nicht selten werden die verschiedensten Gefühle geweckt, die schon lange nicht mehr gezeigt wurden. Sie können von Frustration bis zum Freudenschrei sein. Sieg und Niederlage sind manchmal ganz nahe beisammen.

Seelsorge

Im Alterswohnheim Dreilinden finden Betagte Frauen und Männer, unabhängig von Religion und Lebensauffassung, ein einfühlsames Zuhause. Gottesdienste finden jeweils 14-täglich an Freitagnachmittagen um 14.30 Uhr statt. Geleitet werden diese Bibelstunden abwechslungsweise von der Methodistischen Kirche, der Reformierten Kirche, der Katholischen Kirche und der Heilsarmee. Auf Wunsch einer Bewohnerin oder eines Bewohners betreut auch ein Wunschseelsorger einzelne Personen.